Input logo2

Mit schwarzweiss Heidelberg e.V.

Nichtregierungsorganisationen für Entwicklungszusammenarbeit haben sich dem Kampf gegen globale materielle Ungleichheit verschrieben. Die Sprache und Bilder, die sie durch ihre Arbeit und ihre Spendenkampagnen verbreiten, fördern jedoch Vorstellungen, die die Welt in entwickelt und unterentwickelt aufteilen und an kolonialen Denkweisen anknüpfen. So werden auf einer anderen Ebene jene Ungleichheiten fortgeschrieben, die sie doch eigentlich bekämpfen wollen. Die Empfängerländer des Globalen Südens erscheinen als schwach, hilfsbedürftig, rückständig und unterentwickelt. Der Globale Norden hingegen als Hort von Fortschritt, Wissen und Knowhow der Entwicklung. Dabei bleibt das Ziel des Entwicklungsprozesses unhinterfragt. Wie selbstverständlich gelten Lebensstandard, Werte und Produktionsweisen des Globalen Nordens als Maßstab, dem andere Länder nacheifern müssen - assistiert durch «Entwicklungshilfe"!?»

Weitere Infos zum Thema unter: www.schwarzweiss-hd.de

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Tübingen im Rahmen des Jugendbildungsprogramms

 

Zeitraum

11.07.2013, 19:00 Uhr - 11.07.2013, 21:00 Uhr

Adresse

Epplehaus
Karlstraße 13
72072
Tübingen
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/48536

iCal Format

in iCal Format herunterladen