2005507972 368d9d8a06 o

Wie geht es den Konstanzer Roma-Familien in Serbien und Mazedonien?

Gegenwärtig erleben wir eine große Aufnahmebereitschaft und vielfältiges Engagement für Flüchtlinge. Gleichzeitig wird in Politik und öffentlichem Diskurs immer mehr zwischen «guten» und «schlechten» Flüchtlingen gespalten. Zur «politischen Manövriermasse» (Romani Rose) sind dabei insbesondere Roma aus den Balkanstaaten geworden.

Monika Schickel und Jürgen Weber vom Arbeitskreis Roma-Solidarität haben Anfang Oktober 2015 vier Familien besucht, ihnen kleine Hilfen überreichen und Sozial- und Gesundheitsversorgung sowie Bildungsmöglichkeiten der Kinder untersuchen. Getragen wurde die Besuchs- und Recherchereise zu den Roma-Familien in Mazedonien und Serbien vom Stuttgarter gemeinnützigen Verein Die AnStifter. Die Konstanzer Delegationsmitglieder werden nach Rückkehr von der aktuellen Situation der Familien und den Reiseeindrücken berichten.

Bild: Arbana/ë ll., flickr / CC BY-NC-ND 2.0

 

Zeitraum

19.10.2015, 19:00 Uhr - 19.10.2015, 21:00 Uhr

Adresse

Treffpunkt Petershausen
Georg-Elser-Platz 1
78467
Konstanz
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/54338

iCal Format

in iCal Format herunterladen