Veranstaltungsreihe "Sozialstaatlichkeit im Wandel"

Die Durchsetzung der kapitalistischen Industriegesellschaft ging einher mit der Erziehung eines neuen Menschen. Die traditionellen Lebensformen, die durch einen weitgehend selbstbestimmten Arbeitsrhythmus der Menschen gekennzeichnet waren, mussten auf den Takt der Fabriken eingestimmt werden.

Mit dem Aufkommen der vermeintlichen Wissensgesellschaft und dem Übergang zum aktivierenden Sozialstaat im 21. Jahrhundert wird wiederum einer neuer Menschentypus verlangt: der lebenslang lernende Unternehmer seiner eigenen Arbeitskraft, der nicht mehr ausgebeutet wird, sondern darum kämpfen muss, sich selbst ausbeuten zu dürfen.

Der Vortrag handelt davon, wie Menschenbilder erzeugt werden und vor allem auch davon, wie Menschen dazu gebracht werden, ihr Selbst nach diesen Vorgaben zu formen.

Sasa Bosancic ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Soziologie der Universität Augsburg

Gemeinsame Veranstaltung mit attac Stuttgart und der Linken Hochschulgruppe Stuttgart

Zeitraum

13.05.2010, 19:00 Uhr - 13.05.2010

Adresse

Uni Stadtmitte K1, Raum 6.05
Kepplerstr. 11
70174
Stuttgart
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag mit Diskussion

Themenkategorien

Soziales / Arbeit
Soziales / Arbeit
Bildung / Familie / Gesundheit
Bildung / Familie / Gesundheit
Ökonomie / Finanzen
Ökonomie / Finanzen
Freiräume / Subkultur
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.rls-bw.de

iCal Format

in iCal Format herunterladen