Bis zur aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise war der Neoliberalismus für 30 Jahre die dominierende Ideologie und Praxis in Wirtschaft und Politik. Wie der “neue Staatsinterventionismus” der Bankenrettungs- und Konjunkturprogramme zu interpretieren ist: ob als Fortsetzung und Verschärfung oder Bruch des neoliberalen Paradigmas ist umstritten. Unabhängig davon versuchen die Herrschenden, die Kosten der Krise auf die sozial Schwächeren abzuwälzen. Mit den Schlagworten des Neoliberalismus: solider Staatshaushalt, globale Konkurrenzfähigkeit, Senkung der Arbeitskosten soll diese Politik legitimiert werden.

Es ist hilfreich, sich die Grundzüge der neoliberalen Formierung der Gesellschaft, die sich in den letzten 30 Jahren abgespielt hat, genau vor Augen zu führen. Denn der Neoliberalismus hat sich in allen Bereichen der Gesellschaft ideologisch festgesetzt und institutionell verankert. Er bestimmt das Fühlen, Denken und Handeln der Menschen. Eine genaue Betrachtung des neoliberalen Umbaus in den verschiedenen Gesellschaftsbereichen ist notwendig, um den Neoliberalismus überwinden, Alternativen entwickeln und Akteure zu ihrer Durchsetzung mobilisieren zu können.

Im Seminar wollen wir vier Fragen diskutieren:
• Was heißt eigentlich Neoliberalismus?
• In welcher Weise baute der Neoliberalismus Ökonomie, Politik, Sozialstaat und Bildung/Wissenschaft um?
• Was macht der Neoliberalismus mit jeder Einzelnen und jedem Einzelnen?
• Welche Perspektiven des Widerstands gibt es?

Grundlagentext für das Seminar ist das Buch von David Harvey “Kleine Geschichte des Neoliberalismus”
Dieser Text sowie die anderen Seminartexte werden den TeilnehmerInnen als Reader zur Verfügung gestellt.
Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei.

Vorbesprechung:
16.04.2010, 18.00 Uhr
Institut für Philosophie, Seidenstr. 36, Seminarraum M 36.31

Bei der Vorbesprechung wird der Seminarplan besprochen und die vorzustellenden Texte auf die TeilnehmerInnen verteilt.
Die Bereitschaft, einen Text vorzustellen ist erwünscht, für die Teilnahme aber nicht obligatorisch.
Wer an der Vorbesprechung nicht teilnehmen kann, bitten wir um kurze Rückmeldung.


Anmeldung:
bis zum 05.04.2010 an:
Alexander Schlager, schlager[at]rosalux.de Tel. 0711-6936607

Zeitraum

23.04.2010, 17:00 Uhr - 25.04.2010, 13:00 Uhr

Adresse

Institut für Philosophie, Seminarraum M 36.31
Seidenstr. 36
70174
Stuttgart
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Seminar

Themenkategorien

Soziales / Arbeit
Soziales / Arbeit

Website

http://rls-bw.de/cms/index.php?article_id=387

iCal Format

in iCal Format herunterladen