1b48b5beec

Mit: Lars Schmidt

Wenn es um Politik geht, geht es meistens ziemlich schnell auch um den Staat. Über kaum ein anderes Thema wird häufiger direkt oder indirekt gestritten. Ob es um Bildung, Rassismus oder soziale Ungleichheit geht, früher oder später werden staatliche Institutionen wie die Regierung, Gerichte oder das Parlament entweder als Akteure oder als Instanzen angeführt, an die Forderungen gestellt werden können. Gleichzeitig ist aber auch innerhalb der Linken oft nur ein geringes Wissen über die Funktionsweise und -logik von Staaten vorhanden.

Im Vortrag soll deshalb in die Begriffe und Fragestellungen kritischer, vornehmlich marxistischer, Staatstheorie auch für EinsteigerInnen verständlich eingeführt und verdeutlicht werden, warum diese für eine Kritik der bürgerlichen Gesellschaft notwendig ist.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Mannheim/Heidelberg im Rahmen des Jugendbildungsprogramms

Zeitraum

19.04.2012, 19:00 Uhr - 19.04.2012, 21:00 Uhr

Adresse

JUZ "Friedrich Dürr" in Selbstverwaltung
Käthe-Kollwitz-Str. 2-4
68169
Mannheim
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/45123

iCal Format

in iCal Format herunterladen