Vortrag / Diskussion mit Vertreter*innen das AKS-München

Der Vortrag steht im Kontext einer Vortragsreihe «Querdenken im Kessel - Kritik der Sozialen Arbeit» zu Fragen der gesellschaftstheoretischen Grundlagen Sozialer Arbeit, zu Professionalisierung Sozialer Arbeit und zu konkreten Problemlage. Die Vortragsreihe dient der Konstitution und inhaltlichen Weiterentwicklung des auf Dauer angelegten Arbeitskreises Kritische Soziale Arbeit Stuttgart sowie einer fachpolitischen Bildung und Bemächtigung aller interessierter Sozialarbeiter*innen im Raum Stuttgart und ist für alle Interessierten offen.

Eine kritisch-reflexive Problemdiagnose wirft gleichzeitig Fragen nach den Handlungsmöglichkeiten und dem Widerstandspotenzial Sozialer Arbeit im Kontext der zu kritisierenden Verhältnisse auf. Kann Soziale Arbeit trotz und aufgrund ihrer Rolle in sozialen Ungleichheitsverhältnissen als Teil einer Lösung gesehen werden und welche konkreten Veränderungsmöglichkeiten kann es geben? Wir laden ein, anhand konkreter Beispiele aus dem Wirken eines anderen AKS hierzu ins Gespräch zu kommen.

Eingeladen ist eine Vertreterin des Arbeitskreises Kritische Soziale Arbeit München.

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Familien mit Kindern sind herzlich willkommen! Es gibt einen Spieltisch.

Zeitraum

06.02.2020, 19:00 Uhr - 06.02.2020, 21:00 Uhr

Adresse

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73A
70176
Stuttgart

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Soziales / Arbeit
Bildung / Familie / Gesundheit
Ökonomie / Finanzen
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://bw.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/OXXU6

iCal Format

in iCal Format herunterladen