Mit: Ronald Blaschke

Die Dauerkrise in Europa bringt es wieder an die Oberfläche: Das jetzige Wirtschafts- und Sozialsystem ist unsozial und ökologisch gefährlich. Ronald Blaschke wird anhand des Themas Grundeinkommen darlegen, welche Alternativen bestehen und auch umgesetzt werden können. Aufgezeigt wird, dass das Grundeinkommen ein Bestandteil einer umfassenden alternativen Arbeits- und Lebensweise ist.

Ronald Blaschke, Jahrgang 1959, wurde in Dresden geboren. Er hat Philosophie und Erziehungswissenschaften studiert und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter von Katja Kipping, DIE LINKE, im Deutschen Bundestag. Seit 1995 ist er in Sozialbewegungen in Deutschland aktiv. Blaschke publiziert zu den Themen Armut, Zukunft der Arbeit, Grundeinkommen und Wachstumskritik, u.a. für die Rosa-Luxemburg-Stiftung beim VSA-Verlag den Band: Grundeinkommen.Von der Idee zu einer europäischen politischen Bewegung, 2012.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

Veranstaltung in Kooperation mit dem Rosa-Luxemburg-Club Karlsruhe

 

Zeitraum

14.11.2012, 19:00 Uhr - 14.11.2012, 21:00 Uhr

Adresse

KIT (Karlsruher Institut für Technologie)
Kaiserstr. 12
76131
Karlsruhe
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Soziales / Arbeit

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/47066

iCal Format

in iCal Format herunterladen