Geschichte antisemitismus

Aktuelle Studien zeigen, dass rund ein Viertel der deutschen Bevölkerung antisemitisch eingestellt ist. Über den Begriff des Antisemitismus aber herrscht selten Einigkeit, auch in der (deutschen) Linken kommt es darüber immer wieder zu Konflikten.

Im Vortrag sollen die historischen und aktuellen Erscheinungsformen des Antisemitismus, vom christlichen Antijudaismus über den nationalsozialistischen Vernichtungsantisemitismus bis zu den islamistischen Spielarten der Gegenwart auch für EinsteigerInnen in das Thema verständlich dargestellt und erklärt werden. Mithilfe soziologischer und psychologischer Ansätze soll verdeutlicht werden, dass eine Kritik des Antisemitismus eine Kritik der bürgerlichen Gesellschaft voraussetzt.

Der Referent Michael Neumann ist Sozialwissenschaftler und lebt in Mannheim.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

 

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Mannheim im Rahmen des Jugendbildungsprogramms

Zeitraum

14.12.2011, 19:00 Uhr - 14.12.2011, 21:00 Uhr

Adresse

JUZ "Friedrich Dürr" in Selbstverwaltung
Käthe-Kollwitz-Str. 2-4
68169
Mannheim
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag/Diskussion

Themenkategorien

Antifaschismus

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/44214

iCal Format

in iCal Format herunterladen