Input logo2

Sport­li­che Groß­ver­an­stal­tun­gen heute, seien es nun Fuß­ball-?Meis­ter­schaf­ten, In­ter­na­tio­na­le Leicht­ath­le­tik-?Mee­tings oder Olym­pi­sche Spie­le, sind kul­tur­in­dus­tri­el­le Spek­ta­kel. Sie wer­den ver­wen­det, um öf­fent­li­che, pa­trio­tisch kon­no­tier­te Be­geis­te­rung her­zu­stel­len, die frei­lich streng kon­trol­liert und über­wacht aus­ge­lebt wer­den soll. All das ge­schieht kom­mer­zi­ell und me­di­al ver­mit­telt und nicht mehr vor­wie­gend staat­lich ver­ord­net. Der Vor­trag stimmt in kri­ti­scher Per­spek­ti­ve auf die Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft in Bra­si­li­en ein und zeigt, wel­che ge­sell­schaft­li­chen und po­li­ti­schen Pro­ble­me mit kul­tur­in­dus­tri­el­len Groß­er­eig­nis­sen ver­bun­den sind.

Tors­ten Hei­ne­mann ist wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am In­sti­tut für So­zi­al­wis­sen­schaf­ten und am In­sti­tut für Eu­ro­päi­sche Eth­no­lo­gie an der Hum­boldt-?Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Zuvor stu­dier­te er in So­zio­lo­gie, Po­li­tik­wis­sen­schaft und So­zi­al­psy­cho­lo­gie in Frank­furt am Main und wurde eben­dort mit einer kul­tur-? und Wis­sens­so­zio­lo­gi­schen Ar­beit zur Po­pu­la­ri­tät der Hirn­for­schung pro­mo­viert. Seine For­schungs­schwer­punk­te lie­gen im Be­reich der So­zio­lo­gi­schen und ins­be­son­de­re der Kri­ti­schen Theo­rie, Kul­tur-? und Wis­sens­so­zio­lo­gie sowie der Wis­sen­schafts­for­schung.

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Tübingen im Rahmen des Jugendbildungsprogramms

Zeitraum

08.05.2014, 19:00 Uhr - 08.05.2014

Adresse

Epplehaus
Karlstraße 13
72070
Tübingen
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag / Diskussion

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Freiräume / Subkultur

Website

http://www.bawue.rosalux.de/event/50208/fussball-und-kulturindustrie.html

iCal Format

in iCal Format herunterladen