Bundesarchiv1989 11 04 700

Mit Dr. Thomas Klein

Die offizielle Jubiläumsfeierlichkeit zum Tag der Deutschen Einheit stehen dieses Jahr unter dem Motto «Grenzen überwinden». Wie in den Vorjahren wird in den offiziellen Reden und Gedenkveranstaltungen eine unilineare Betrachtung des Prozesses im Mittelpunkt stehen, die die als «Anschluss» vollzogene Vereinigung und die ungebrochene Implementierung der Strukturen der BRD im «Beitrittsgebiet» als «alternativlos» und letztlich - bei allen eingeräumten Schwierigkeiten - als eine große Erfolgsgeschichte darstellt.

Dabei handelte es sich beim «Herbst 1989» zunächst auch um eine linksalternative, demokratische Revolution gegen die Herrschaft der SED-Nomenklatura, die die hohl gewordenen Ideale des Sozialismus mit neuem Leben erfüllen wollte und dem «Stalisnismus als System» eine demokratische-sozialistische Alternative entgegensetzte - und eben nicht die Restauration kapitalistischer Verhältnisse.

In der Veranstaltung wollen wir mit Thomas Klein, einem wichtigen linksoppositionellen Akteur in diesem Prozess, an diese Impulse erinnern, die im offiziellen bundesdeutschen Geschichtsdiskurs ausgeblendet werden. Wir wollen fragen:

  • Welche Einschätzung der politischen und ökonomischen Situation der DDR haben die linksoppositionellen Gruppen in der DDR im «Wendejahr» 1989/90 vorgenommen?
  • Welche Vorschläge zur Veränderung der ökonomischen und politischen Situation wurden erarbeitet?
  • Was beinhaltete der alternative Verfassungsentwurf des Runden Tisches?
  • Welche Kontakte bestanden zwischen linken Gruppen in der DDR und der Westlinken? Wie wurde deren Rolle wahrgenommen?
  • Was bleibt aus den Erfahrungen der Jahre 1989/90 zu lernen für die Frage nach sozialistischer Transformationspolitik heute?

Dr. Thomas Klein war Gründungsmitglied der Vereinigten Linken und deren Abgeordneter in der Volkskammer. Als DDR-Oppositioneller war er selber Opfer staatlicher Repression. Von 1996 bis 2009 arbeitete er am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam, wo er zur Geschichte der DDR und der DDR-Opposition forschte. Er ist Mitglied der Historischen Kommission der Partei Die Linke.

Bild: Demonstration Berlin (Ost), 4.11.1989, Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-027 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Zeitraum

27.10.2015, 19:00 Uhr - 27.10.2015, 21:00 Uhr

Adresse

RLS Regionalbüro Stuttgart
Ludwigstr. 73a
70176
Stuttgart
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/54278

iCal Format

in iCal Format herunterladen