029e89843e

In der deutschsprachigen Rezeption der Werke von Albert Camus werden oft die vielfältigen Verbindungen zur anarchistischen und anarchosyndikalistischen Bewegung unterschlagen. Lou Marin stellt den vergessenen libertären Camus vor; zwar hat sich Camus, Autor u.a. von «Der Mensch in der Revolte», selbst nicht als Anarchist bezeichnet, er hat allerdings regelmäßig für libertäre Zeitungen geschrieben, sich an anarchistisch-antimilitaristischen Kampagnen beteiligt, und immer wieder positiv Bezug auf die libertäre Bewegung - insbesondere in Spanien -- genommen. 

Lou Marin, lebt in Marseille. Autor der Zeitschrift Graswurzelrevolution; Publikationen u.a. über Albert Camus, Simone Weil, M.K. Gandhi, zuletzt über die Begegnung von Martin Buber und Dag Hammarskjöld; Herausgeber von Camus' Libertären Schriften (1948-1960).

Foto: Mitmensch0812, flickr / CC BY-SA 2.0

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

Veranstaltung in Kooperation mit dem Rosa-Luxemburg-Club Rhein-Neckar

Zeitraum

12.01.2014, 19:30 Uhr - 12.01.2014, 21:30 Uhr

Adresse

Buchhandlung Schöbel
Plöck 56a
69117
Heidelberg
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Bildung / Familie / Gesundheit
Freiräume / Subkultur

Website

http://www.bw.rosalux.de/event/49903/albert-camus-und-der-anarchismus-1.html

iCal Format

in iCal Format herunterladen