317be64efc

Die Analysen der bestehenden Verhältnisse und die umfassende Gesellschaftskritik, die die Theoretiker (Frauen gab es im engeren Kreis höchstens in der Rolle von Ehefrauen) der so genannten «Frankfurter Schule» formulierten, sind auch heute noch ein wichtiger Bezugspunkt für linke Diskussionen. Der Kritschen Theorie geht es nicht um die Kritik von einzelnen gesellschaftlichen Missständen, sondern um die viel grundlegendere Frage, «warum die Menschheit, anstatt in einen wahrhaft menschlichen Zustand einzutreten, in eine neue Art von Barbarei versinkt.» Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, beschäftigt sich die Kritische Theorie damit, wie sich die gesellschaftliche Herrschaft auf die einzelnen Gesellschaftsmitglieder auswirkt und die Einzelnen prägt.

Häufig gilt die Kritische Theorie als sperrig, schwierig und zu wenig praxisrelevant. Der Workshop bietet eine Einführung in die Kritische Theorie und zeigt warum dieses radikale Denken bis heute wichtig und etwas besonderes ist. Wir beschäftigen uns mit Grundannahmen und Begriffen, die für die Kritische Theorie wichtig sind und diskutieren, was damit aktuell anzufangen ist. Vorkenntnisse und das Zitieren-Können von Adorno sind nicht erforderlich.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Tübingen im Rahmen des Jugendbildungsprogramms

Zeitraum

09.02.2012, 19:00 Uhr - 09.02.2012, 21:00 Uhr

Adresse

Epplehaus
Karlstraße 13
72072
Tübingen
Deutschland

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.bawue.rosalux.de/event/45108

iCal Format

in iCal Format herunterladen